5 Wege deinen Körper wieder in Schwung zu bringen - PCOS HEALTH

Dieser Blog ist für alle Frauen mit dem PCO-Syndrom

5 Wege deinen Körper wieder in Schwung zu bringen

energie

Manchmal fühlen wir uns nach dem Aufstehen direkt müde oder fallen nach dem Mittagessen in ein tiefes Loch. Oft ist es auch so, dass man sich nicht motivieren kann etwas zu tun und den ganzen Tag einfach nur träge ist.

Wir Frauen mit PCOS verspüren oft dieses Problem. Meist leiden PCOSlerinnen unter Schlafstörungen und sind den Tag über erschöpft, schläfrig und antriebslos. Durch eine Insulinresistenz (IR) können diese Symptome verstärkt werden, denn dann werden die Muskelzellen nicht mit ausreichend Energie versorgt. 

Zusätzlich sind wir anfälliger für stille und chronische Entzündungen, die sich genau durch diese Symptome bemerkbar machen. Für erhöhte Entzündungswerte und Entzündungen gibt es verschiedene Ursachen. Umweltgifte, eine falsche Ernährung und Stress sind die häufigsten Ursachen für stille Entzündungen bei PCOS. 

Ich hatte auch lange mit diesen Symptomen zu kämpfen. Zu Beginn meiner Diagnose von PCOS mit IR war ich dauerhaft erschöpft und zeigte Symptome von stillen Entzündungen. Ständig war ich zu müde, um Hobbys nachzugehen oder Freunde zu treffen und wollte einfach nur im Bett bleiben. Mittlerweile habe ich PCOS im Griff und keine IR mehr, auch sind die stillen Entzündungen weniger geworden. Das alles habe ich geschafft, indem ich meine Ernährung umgestellt habe, gelernt habe mit Stress umzugehen und Umweltgifte aus meinem Leben zu reduzieren.

In diesem Post habe ich die einige Tipps zusammengestellt, die du zusätzlich befolgen kannst, um wieder mehr Energie und Antrieb zu erlangen.

1. Trink mehr Wasser

Jeder Mensch weiß, wie wichtig es ist Wasser zu trinken. Trotzdem trinken wir viel zu wenig Wasser, obwohl es sehr viele Vorteile hat. Vor allem PCOSlerinnen profitieren vom Wasser trinken besonders stark. Wasser hilft dir nämlich beim Entgiften und entfernt Umweltgifte aus deinem Körper, die deinen Hormonhaushalt stören können. Ein Problem, das auftritt wenn wir zu wenig Wasser trinken ist, dass wir Durst mit Hunger vertauschen. Das führt, dass wir zu viel essen und uns dadurch träge fühlen. Achte darauf, dass du regelmäßig und ausreichend Wasser trinkst.

Extra Tipp: Du kannst dir am Morgen Tee kochen und ihn dann abkühlen lassen. So wird dir das Trinken leichter fallen!

2. Iss mehr grünes Gemüse 

Grünes Gemüse enthält richtig viele Vitamine und Nährstoffe. Zusätzlich ist grünes Gemüse reich an Ballaststoffen, welche dich lange satt halten und deine Verdauung unterstützen. Denn eine gute Verdauung ist sehr wichtig, um sich nicht mehr träge und schlapp zu fühlen.

Meine Lieblingssorten sind Spinat, Brokkoli und Kohl.

3. Verbringe Zeit in der Natur

Ausgiebige Spaziergänge in der Natur bieten große Vorteile für unseren Energielevel und unsere Stimmung. Sie bringen unseren Stoffwechsel in Gang und stärken den Kreislauf. Du wirst dich bereits nach kürzester Zeit in der Natur energiegeladen und munter fühlen. Außerdem wirkt Natur stimmungsaufhellend und Depressionen entgegen. Zusätzlich wirst du viel Vitamin D tanken, das dir für einen langen Zeitraum viel Energie geben wird.

Tipp bei Zeitmangel: Geh auch mal von der Arbeit/Uni/… ein Stück nach Hause. Du kannst beispielsweise einige Station früher aussteigen und den Rest gehen.

4. Qualitativer Schlaf 

Schlaf ist notwendig für eine gute Gesundheit, vor allem für unser Immunsystem, unsere Hormone und die Gewichtsabnahme. Es ist wichtig, dass du 7 bis 9 Stunden in der Nacht schläfst, damit du dich und deinen Körper vollkommen regenerieren kannst. Manchmal kann es passieren, dass man 8 Stunden schläft und trotzdem sehr müde wach wird. Das kann daran liegen, dass dein Schlaf sehr schlecht war, wofür es viele Ursachen geben kann. 

Beispielsweise die Nutzung deines Handys oder Laptops kurz vor dem Schlafen gehen kann die Qualität deines Schlafes verringern. Weitere Ursachen sind: Hohe Raumtemperatur, eine Hausstaubmilbenallergie, Stress, Geräusche, blinkende Lichter im Raum und schlechte Luft.

Auch kann es sein, dass deine Nebennieren sehr erschöpft sind und dir am Morgen nicht genug Energie liefern. Bei nebenniereninduziertem PCOS reagiert dein Körper abnormal auf Stress und verstärkt diese Symptome. Diesen PCOS-Typen erkennst du oft an erhöhten DHEA-S Werten. Auch hier spielt eine gute Ernährung eine wichtige Rolle, um deinem Körper ausreichend viele Nährstoffe zu geben aus denen er Energie liefern kann.

Tipp: Gehe immer zu den gleichen Zeiten schlafen und steh auch immer zur gleichen Urzeit auf. Auch an Wochenenden solltest du darauf achten.

5. Organisation

Eine strukturierter und organisierter Alltag ist wichtig für Motivation und Antrieb. Wenn dein Alltag keine Struktur hat und du morgens nach Lust und Laune aufstehst, wirst du weniger Antrieb haben und kaum etwas schaffen. Das heißt, fang an deine Tage und Wochen zu planen. Erstelle dir Übersichten für deine Aufgaben. Denn Chaos führt vermeintlich zu Stress und Stress zu Ungleichgewicht der Hormone. Das Hormonchaos kann die Müdigkeit und Antriebslosigkeit verstärken. Ich rate dir dazu, dir einen Planer anzuschaffen oder eine gute App mit der du deine Alltag planen kannst. Ich nutze dafür den Kalender vom IPhone und strukturiere mir damit die Woche und jeden einzelnen Tag.

Tipp: Plan auch deine Gerichte im Voraus, damit du nicht jeden tag neu überlegen musst, was du essen sollst. Das wird dir helfen, dich gesünder zu ernähren.

Meine Empfehlungen

Inositol

Veganes Omega 3

Zink

Vitamin D3/K2

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ähnliche Artikel:

Ist PCOS die Ursache von Akne?

Eins der schlimmsten Symptome nach dem Absetzen der Pille war die Akne. Drei Jahre lang hatte ich eine Haut wie ein Teenager und leider auch sehr viele Narben davon getragen. Um dir das zu ersparen, will ich dir erklären, wie PCOS Akne auslöst und was du dagegen tun kannst.

Weiterlesen
PCOS

Müdigkeit – Das übersehene Symptom bei PCOS

Müdigkeit zu empfinden, obwohl du hellwach sein solltest, kann sehr belastend sein. Das Einzige, das noch schlimmer ist, ist wenn du dich müde vom Müdesein fühlst.

Müdigkeit ist ein Symptom, aber leider bekommt es bei PCOS-Experten und Frauenärzten viel zu wenig Aufmerksamkeit. Viele PCOSlerinnen beklagen sich über ständige Müdigkeit, inklusive mir. Für mich ist das eins der belastendsten Symptome.

Weiterlesen
PCOS

Positives Mindset und Selbstwertgefühl

Heute möchte ich auf ein wichtiges Thema eingehen – ich werde euch die Wichtigkeit eines positiven Mindsets darlegen und euch dabei erklären, weshalb es einen riesigen Einfluss auf unser Selbstwertgefühl haben kann und warum dieses Thema so wichtig ist für PCOS-Frauen.

Weiterlesen

Stille Entzündungen beim PCO-Syndrom

Oft bezeichnet man diese Entzündungen als stille Entzündungen, da der Körper dauerhaft mit ihnen zu kämpfen hat und wir sie nicht „sehen“. Das heißt, dass der Körper dauerhaft im Ausnahmezustand ist und dein Immunsystem ständig dagegen ankämpft.

Weiterlesen

Carolin von PCOS health

PCOS COACH

DEIN Hormon-Coach und Psychologin, die es zu ihrer Leidenschaft gemacht hat, DIR dabei zu helfen, DEIN gesundheitliches Ziel zu erreichen! Du wirst mehr über gesunde Ernährung, einen positiven Mindset und guten Lifestyle lernen. 

Bist du bereit zu erfahren, wie du:

  • deine Hormone regulierst,
  • deine Fruchtbarkeit erhöhst,
  • deinen Kinderwunsch erfüllst und
  • dein PCOS überwindest?

Dann starte JETZT! 

Carolin

Meine Favoriten
Entdecke
Mein E-Book