Leckeres Beeren Crumble Rezept

Du bist auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Dessert? Oder nach einer neuen Frühstücksidee? 🙂

Dieses Crumble ist gesund, schnell zu machen und schmeckt super lecker!

Zum Frühstück bereite ich die Zutaten am Tag davor schon vor, sodass ich das Crumble nur noch in den Ofen stellen muss am Morgen.

Als Dessert ist es schnell und einfach gemacht 🙂

Ich habe das Crumble bereits schon öfter gemacht. Man kann verschiedene Früchte verwenden. Besonders lecker fand ich Apfel mit Zimt und Erdnussmus! 

Das Rezept ist:

  • Glutenfrei 
  • Vegan
  • Sojafrei
  • Super gesund!

 

Beeren Crumble

Das Rezept ist ein perfektes Dessert, aber auch ein gutes Frühstück. Das Crumble ist schnell gemacht, vegan und glutenfrei! Statt Beeren kannst du auch andere Früchte deiner Wahl nehmen! Dauer: Ca. 45 Minuten

Zutaten

Früchte

  • 500g TK-Beeren oder anderes Obst
  • 2 EL Agavendicksaft oder andere etwas anderes zum Süßen
  • 3 EL Chiasamen

Streusel

  • 50g Hafermehl (oder gemahlene Haferflocken)
  • 20g Leinsamenmehl
  • 20g Mandelmehl (oder anderes glutenfreies Mehl)
  • 20g Kokosöl
  • 2 EL Agavendicksaft oder andere etwas anderes zum Süßen

Anleitung:

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Beeren mit Chiasamen und Agavendicksaft im Topf aufkochen ODER am Tag vorher in eine Schale geben und auftauen lassen gemeinsam mit Chiasamen und Agavendicksaft (optional bisschen Wasser dazugeben).
  3. Für die Streusel die Zutaten zusammenmischen und gut durchkneten bis alles bröselig wird.
  4. Beeren in eine Auflaufform geben. Streusel obendrauf verteilen.
  5. Für ca. 25 Min. in den Ofen bis die Streusel goldbraun sind!
Beeren Crumble
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ähnliche Artikel:

Omega 3 PCOS

Omega 3: Vorteile für deine Gesundheit

Omega 3 Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fetten, was bedeutet, dass wir sie zum Überleben brauchen. Sie können jedoch nicht vom Körper selbst hergestellt werden, daher müssen sie über Lebensmittel wie Fisch, Öl und Algen aufgenommen werden.

Weiterlesen
Probiotika und Präbiotika bei PCOS

Probiotika und Präbiotika bei PCOS

Es gibt bestimmte Bakterien, die unser Körper benötigt, damit alles reibungslos funktioniert. Diese „guten“ Bakterien werden Probiotika genannt und befinden sich in Mund, Darm, Harnwegen, Vagina, Haut und Lunge. Wichtig ist, dass Probiotika entscheidend für die Aufrechterhaltung der Darmgesundheit, der Immunfunktion und Linderung von Entzündungen sind.

Weiterlesen

Warum ist die Darmgesundheit bei PCOS wichtig?

PCOS ist eine hormonelle Erkrankung, die etwa 6 – 20 % der gebärfähigen Frauen weltweit betrifft. Diese Erkrankung hängt mit Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Insulinresistenz zusammen. Obwohl festgestellt wurde, dass genetische, neuroendokrine und metabolische Ursachen zu PCOS führen, die zugrunde liegenden ursächlichen Zusammenhänge von PCOS bleiben unklar. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass eine gestörte Darmflora ein potentieller Faktor bei der Entwicklung von PCOS spielt.

Weiterlesen