5 PCOS freundliche Frühstücksideen

PCOS Frühstück

Frühstück ist definitiv meine Lieblingsmahlzeit! Ich werde euch heutigen Beitrag einige meiner neuen Frühstücksideen vorstellen, die super gesund und einfach zu kochen sind.

 

Spinatomelette mit gerösteten Walnüssen und einer Scheibe Brot (glutenfrei) 

Zutaten: 

2 mittelgroße Eier

1 Schuss Pflanzenmilch

eine handvoll frischen Spinat 

glutenfreies Brot

Walnüsse

1 EL Pflanzenöl

1 TL Knoblauchpulver

½ TL Paprikapulver

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer 

  1. Eier mit Gabel in einer Schüssel mit den Gewürzen quirlen und einen kleinen Schuss Pflanzenmilch hinzugeben.
  2. Walnüsse ohne Öl in einer Pfanne auf mittlerer Hitze leicht rösten.
  3. In einer anderen Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Dann Eiermischung hinzugeben und gut verteilen. 2 Minuten braten, dann Spinat hinzugeben. Mit einem Deckel auf mittlerer Hitze Ei braten. Dann Ei zusammenklappen und Omelette auf einem Teller mit frischen Walnüssen und einer Scheibe Brot servieren.

 

Porridge der Saison

Zutaten:

50 g zarte Haferflocken

15 g geschrotete Leinsamen

200 ml oder etwas mehr Pflanzenmilch 

1 EL Chiasamen

1 EL Zimt

Obst der Saison

Nüsse deiner Wahl

andere Toppingideen:

– Amaranthpuffs

– Quinoapops

– Kokosflocken

– dunkle Schokolade

– dunkles Kakaopulver

  1. In einem kleinem Topf, Haferflocken, Leinsamen, Chiasamen und Pflanzenmilch auf kleiner Hitze kochen und gut umrühren. Wenn Porridge zu einer Masse geworden ist, Zimt hinzugeben und weiter rühren. Je nach Bedarf etwas mehr Pflanzenmilch hinzugeben.
  2. Porridge in eine Schüssel geben, gegebenenfalls mit Toppings dekorieren und frisch genießen.

 

Power Smoothie 

Zutaten:

1 Handvoll Spinat

1 Handvoll Heidelbeeren

Saft einer Zitrone

1 Avocado

30 g veganes Proteinpulver

250 ml grüne Minzetee 

Optional: Gerstengraspulver

  1. Alle Zutaten und etwa die Hälfte des Tees in den Mixer geben.
  2. Zutaten gut pürieren nach und nach den restlichen Tee hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Smashed Avocado auf Quinoawaffeln 

Zutaten:

2-3 Quinoawaffeln

½ Avocado

½ Zitrone

1 gekochtes Ei

Salz

Pfeffer

  1. In einer kleinen Schüssel die Avocado mit einer Gabel zerdrücken und den Saft der Zitrone hinzugeben. Gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Quinoawaffeln mit dem Avocadoaufstrich bestreichen und frisch genießen. 

 

Gebackene Süßkartoffelscheiben mit Mandelmus und Proteintoppings

Zutaten:

200-300 g Süßkartoffel

1 EL Mandelmus

Proteintoppings deiner Wahl:

– Amaranthpuffs

– Quinoapops

– Nüsse

  1. Süßkartoffel ungeschält waschen, abtupfen, in Scheiben schneiden und im vorgeheizten Backofen bei 18°C ca.35 Minuten backen.
  2. Süßkartoffel aus dem Ofen nehmen und mit Topping deiner Wahl und Mandelmus garnieren – unbedingt warm genießen. 
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ähnliche Artikel:

Vitamin B12 PCOS

Vitamin B12 und PCOS

Auf jeden Fall würde ich meine Vitamine viel lieber aus der Gemüseabteilung beziehen als aus der Flasche, aber als Frau mit polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) sind Nahrungsquellen manchmal einfach nicht genug 🤷‍♀️

Weiterlesen
PCOS Schilddrüse

Schilddrüsenerkrankungen: Unter- und Überfunktion

Die Schilddrüse ist eine kleine, schmetterlingsförmige Drüse, die sich im vorderen Halsbereich direkt vor der Luftröhre befindet. Sie ist eine lebenswichtige Hormondrüse, die viele Funktionen erfüllt. Die Schilddrüse produziert die Schilddrüsenhormone T3 (Trijodthyronin) und T4 (Thyroxin), die eine wesentliche Rolle bei der Regulierung vieler Körperfunktionen spielen, darunter Stoffwechsel, Wachstum, Temperaturkontrolle, Herzfrequenz und sogar unsere Fruchtbarkeit. Sie gibt ständig eine bestimmte Menge an Schilddrüsenhormonen ins Blut ab.

Weiterlesen
zyklositol

Inositol: Meine Erfahrung mit ZYKLOSITOL

Zyklositol von CARI Nutrition ist eine Mischung aus Inositpulver in Form des Myo- und D-Chiro-Inositolpulvers im idealen 40:1 Verhältnis, kombiniert mit einer empfohlenen Menge an Folsäure. Es ist geschmacksneutral und kann deshalb gut in Mahlzeiten integriert werden. Man nimmt es 2 mal am Tag zu den Mahlzeiten ein.

Weiterlesen