Dauerhafter Hunger bei PCOS - PCOS HEALTH Ernährung

Dieser Blog ist für alle Frauen mit dem PCO-Syndrom

Dauerhafter Hunger bei PCOS

hungry pcos

Hast du das Gefühl ständig Hunger zu haben? Wirst du nie wirklich satt? Wenn das so ist, dann kann es am PCOS und einer Insulinresistenz liegen.

Versuchst du immer noch dieses Symptom in den Griff zu bekommen?

Dann bist du hier am richtigen Platz. Ich werde dir einen Einblick geben und dir helfen herauszufinden, warum du dich dauerhaft hungrig fühlst und dir Lösungen bieten.

Was ist PCOS?

PCOS ist eine endokrine Störung, die deine Gesundheit und dein Aussehen beeinflusst. Erhöhte Androgenwerte können es erschweren schwanger zu werden und beeinflussen deinen Zyklus negativ. Weiteres kann es die Wahrscheinlichkeit erhöhen andere Krankheiten zu entwickeln, wie Insulinresistenz, Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen und Diabetes. Äußerlich kommt es zu Hirsutimus, Akne, Gewichtszunahme, Haarausfall und weiteren belastenden Symptomen.

Die Liste der möglichen Symptome ist sehr lang und jede Frau hat ein eigenes Set aus Symptomen. Ein sehr häufiges Symptom ist der Hunger und die damit verbundene Gewichtszunahme.

Warum bist du dauerhaft hungrig?

Hormone

PCOS ist eine hormonelle Erkrankung, die sich leider auf mehr als nur die Fortpflanzungshormone auswirkt. Unter anderem beeinflusst es auch unseren Stoffwechsel und Appetit.

Wahrscheinlich hast du auch das Gefühl einfach keine Willenskraft zu haben? PCOS kann dafür verantwortlich sein, dass du dich dauerhaft hungrig fühlst und keine Kontrolle hast.

Möglicherweise hast du eine Insulinresistenz und ein Ungleichgewicht an appetitregulierenden Hormonen wie Leptin und Ghrelin. Deswegen ist es wichtig, dass du Maßnahmen ergreifst, um deine Hormone wieder in den Griff zu bekommen.

PCOS und Essstörungen

Wenn du an PCOS erkrankt bist, hast du eine höhere Wahrscheinlichkeit an einer Essstörung wie Bulimie oder Binge Eating zu erkranken. Dein Bedürfnis zu viel zu essen kann durch den Stress durch PCOS kommen, aber auch durch das Hormonchaos oder dem Überschuss an Insulin. Wenn du glaubst eine Essstörung zu haben, macht es Sinn sich professionelle Hilfe zu suchen.

Tipps im Umgang mit Heißhunger

1) Sport

Das mag das Letzte sein, worauf du Lust hast, wenn du hungrig bist und dir die Energie fehlt, aber wenn du dich zu einem Spaziergang oder einer Radtour ermutigst, wird das helfen, deinen Appetit zu unterdrücken. Wenn du dann etwas essen willst, wirst du wahrscheinlich eine gesündere Wahl treffen. Ein zusätzlicher Bonus ist, dass Sport den Insulinspiegel senkt, so dass Sie auch hier einen Nutzen haben.

2) Iss kleine Speisen

Wenn du zu lange nichts isst, wirst du wahrscheinlich dich überessen sobald du wieder Nahrung zu dir nimmst. Durch das lange hungern gerätst du wahrscheinlich in einen Fressrausch, der durch häufigeres Essen verhindert werden könnte. Ein geplanter Snack kann dir helfen.

3) Journal

Tagebücher können dir helfen, Muster zu erkennen. In dem du aufschreibst, was passiert ist und wann du schlechte Entscheidungen in Bezug auf das Essen getroffen hast, kannst du herausfinden, was deine Trigger sind und wie du sie vermeiden kannst. Schreibt regelmäßig auf wie du die fühlst und was passiert ist. Danach schreibst du auf wie du dich nach dem Essen gefühlt hast.

4) Krieg deine Emotionen in den Griff

PCOS führt zu viel Stress und negativen Emotionen. Der Stress durch die Symptome, vor allem äußerlichen Symptomen, ist wahnsinnig hoch. Statt diese Emotionen zu unterdrücken, solltest du dich ihnen stellen. Erstelle eine Liste, wie du dich bei negativen Emotionen wieder in einen positiven Zustand bringen kannst, z.B. durch Telefonieren, Sport, Lesen, Serien schauen etc.

5) Tausch dich mit anderen PCOSlerinnen aus

Auf Instagram und Facebook findest du andere Frauen mit PCOS, die ähnliche Probleme haben wie du. Setzt dich in Verbindung mit ihnen und tauscht euch aus.

6) Denk an deine Gesundheit statt an dein Gewicht

Vermutlich streichst du Mahlzeiten, um abzunehmen. Meistens klappt das auch ganz gut bis die Heißhungerattacken kommen. Statt dich über dein Gewicht zu sorgen, solltest du dich um deine Gesundheit kümmern und darauf achten, gute Nahrungsmittel zu dir zu nehmen sowie regelmäßig Sport zu machen.

7) Iss genügend Proteine und Gemüse

Wenn du oft starken Hunger hast, kann es auch daran liegen, dass du nicht genug Eiweiß zu dir nimmst. Eiweißhaltige Lebensmittel lassen den Insulinspiegel nicht so stark ansteigen wie kohlenhydrathaltige Lebensmittel. Eine ausreichende Eiweißzufuhr zu den Mahlzeiten kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Versuch mit deiner Lebensmittelauswahl zu experimentieren, um herauszufinden, welche Kombination von Lebensmitteln dich am meisten befriedigt und dazu beiträgt, Heißhungerattacken zu minimieren. Wähle zum Beispiel morgens statt deiner Standardschüssel Haferflocken oder Müsli eine proteinreichere Mahlzeit wie Eier oder einen Protein-Smoothie.

Gemüse hält dich lange satt und gibt deinem Körper genügend Nährstoffe, um ausreichend versorgt zu werden. Baue in jede Mahlzeit mindestens eine Portion Gemüse ein und du wirst schnell einen Unterschied merken.

8) Nicht aufgeben

Der Weg ist hart, aber das heißt nicht, dass du es nicht schaffen kannst. Du wirst auf dem Weg zum Ziel immer wieder Fehler machen und Rückfälle haben, das ist auch ok. Du solltest einfach nur nicht aufgeben und weiter machen bis du DEINEN Weg gefunden hast.

Hungrig PCOS

Mein E-Book
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ähnliche Artikel:

PCOS INOSITOL

Inositol: Meine Erfahrung mit ZYKLOSITOL

Zyklositol von CARI Nutrition ist eine Mischung aus Inositpulver in Form des Myo- und D-Chiro-Inositolpulvers im idealen 40:1 Verhältnis, kombiniert mit einer empfohlenen Menge an Folsäure. Es ist geschmacksneutral und kann deshalb gut in Mahlzeiten integriert werden. Man nimmt es 2 mal am Tag zu den Mahlzeiten ein.

Weiterlesen

Meditation – Eine heilvolle Praktik

Die Meditation ist ein essentieller Bestandteil vieler verschiedener Kulturen seit Jahrtausenden. Insbesondere in Religionen wie dem Buddhismus, Hinduismus und Konfuzianismus werden diese Geistesübungen in unterschiedlichsten Arten durchgeführt. 

Weiterlesen

Carolin von PCOS health

PCOS COACH

DEIN Hormon-Coach und Psychologin, die es zu ihrer Leidenschaft gemacht hat, DIR dabei zu helfen, DEIN gesundheitliches Ziel zu erreichen! Du wirst mehr über gesunde Ernährung, einen positiven Mindset und guten Lifestyle lernen. 

Bist du bereit zu erfahren, wie du:

  • deine Hormone regulierst,
  • deine Fruchtbarkeit erhöhst,
  • deinen Kinderwunsch erfüllst und
  • dein PCOS überwindest?

Dann starte JETZT! 

Carolin

Meine Favoriten
Entdecke
Mein E-Book